Kategorie: Grundeinkommen

Alles rund ums Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“

Digitalisierung und der Arbeitsmarkt

Für ihn ist das Bedingungslose Grundeinkommen eine Lösung um die Folgen der Digitalisierung abzufangen, allerdings nur ein vorübergehender „Puffer für die Transformationsphase“. Dass die „menschliche Arbeit […] immer weniger Anteil an der Produktivität“ hat (Yvonne Hofstetter), lässt sich auf die Digitalisierung und Automatisierung zurückführen. Das stört den Wirtschaftlich-Kreislauf zwischen Arbeit, Steuern und Konsum erheblich.

Money Quote:

  • bis 2025 verschwinden 1, 5 Mio. traditionelle Arbeitsplätze als Folge der Digitalisierung

 

via: Folgen der Digitalisierung: Siemens-Chef sieht bedingungsloses Grundeinkommen als „unvermeidlich“ (Melanie Petersen, 21.11.2016, t3n.de)

Kategorie: Gesellschaft & Internet, Grundeinkommen | Tags: , , , , , , , | Kommentieren

Grundeinkommen / Automatisierung

Spricht man über das Bedingungslose Grundeinkommen, ist es eines der am häufigsten genannten Gegenargumente, dass die Menschen weniger arbeiten gehen würden und wichtige Aufgaben nicht erledigt werden können.

In einer anderen Debatte, die ebenfalls in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, geht es um die Automatisierung in der Industrie. Diese wird grundsätzlich als Bedrohung angesehen, da sie „mehr als die Hälfte der Arbeitsplätze in Deutschland bedroht„.

Ich fasse also zusammen: Die Automatisierung und das Bedingungslose Grundeinkommen funktionieren nur miteinander. Ich kann das akzeptieren.

Kategorie: Geld & Wirtschaft, Grundeinkommen | Tags: , , , | Kommentieren

Was bringt die Zukunft?

Die Zukunft sieht nicht rosig aus. Das könnte man meinen, wenn man von Klimawandel, Krisen und Ressourcen-Knappheit liest. Doch die Forscher und Ingenieure dieser Welt sitzen nicht nur tatenlos herum und lassen sich von den schlechten Schlagzeilen die Laune verderben. Es gibt eine Menge genialer Ideen und interessanter Entwicklungen, die das Potential haben, eine interessante Zukunft zu gestalten. Ich hab mal ein paar Eindrücke der letzten Zeit gesammelt und zusammengefasst. lese den ganzen Beitrag…

Kategorie: Energie & Umwelt, Geld & Wirtschaft, Gesellschaft & Internet, Grundeinkommen, Politik, Technik | Kommentieren

108.000 Euro für Otjivero – Grundeinkommen in Namibia

BrandEins Online hat sich in Namibia umgeschaut, wie weit das Projekt fortgeschritten ist. Bisheriges Fazit des ambitionierten Projekts: Das Grundeinkommen wurde auf 80% gekürzt. Die finanziellen Mittel sind im Februar 2012 erschöpft. Man kann ab der Präsidentschaftswahl 2014 mit mehr politischer Unterstützung vor Ort rechnen. Insgesamt fällt das Fazit positiv aus: Die Kriminalität sank um 40%. Der Anteil unterernährter Kinder geht zurück und die Menschen können sich Schulbildung und ärztliche Versorgung wieder leisten. Viele der Dorfbewohner investieren das Grundeinkommen in die Herstellung von Waren. Böse Zungen könnten einwerfen, dass das Projekt gescheitert ist: Schließlich sollte eine Gesellschaft, die auf diesem System aufbaut, sich auf Dauer selber finanzieren. Was hier nicht funktioniert. Das Grundeinkommen muss von außen finanziert werden.
Traurig an der ganzen Geschichte ist aus meiner Sicht vor allem der Umstand, dass der eigentlich „läppische“ Betrag von 9 Euro je Kopf = 9.000 Euro, je Monat = 108.000 Euro pro Jahr nicht aufzubringen ist, trotz globaler Bemühungen der Organisatoren: „Die Allianz sammelte überall auf der Welt Spenden ein.“.

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

Grundeinkommen

Anzahl Deutscher Bürger 2010: ca. 82. Mio.
Mögliche Höhe eines monatlichen Grundeinkommens: 1.000 Euro
Gesamtsumme, pro Monat: 82 Mrd. Euro
Gesamtsumme, pro Jahr:  984 Mrd. Euro

Ausgaben für „Arbeit und Soziales“, 2010: 146 Mrd. Euro
Bruttowertschöpfung*, 2009: 2.150 Mrd. Euro
Steuereinnahmen, 2009: 524 Mrd. Euro

*Gesamtwert produzierter Waren und Dienstleistungen, zuzüglich der Gütersteuern und abzüglich der Subventionen ergibt sich daraus das Bruttoinlandsprodukt, vgl. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Mehr zum Thema Grundeinkommen in der Rubrik „Grundeinkommen

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

Grundeinkommen in Namibia

Otjivero und Omitara (ca. 1.400 Einwohner) sind zwei Dörfer in Namibia, in denen 2008 und 2009 im Rahmen eines einmaligen, zeitlich begrenzten Projektes (Basic Income Grant, „BIG“), das „bedingungslose Grundeinkommen“ eingeführt wurde.

Ausgezahlt wurden jedem Einwohner unter 60 Jahren ein Grundeinkommen i.H.v. 100 N$ (ca. 9 Euro, Rentner erhalten 450 N$). Die Studie zeigte u.a. einen Rückgang von Kriminalität sowie Unterernährung und einen Anstieg der Beschäftigung.

Servaas van den Bosch (IPS), 16.  Februar 2011: Basic Income Grant: ‚Let Others Taste What We Have Tasted‘.

 

 

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

Problem der Arbeitsmoral

Eine Ausgabe der WDR-Sendung Planet des Wissens zur  der Frage, ob die Menschen freiwillig arbeiten würden, wenn es ein bedingungsloses Grundeinkommen gäbe. Es kommt zu einer psychologischen und philosophischen Betrachtung  eines der wohl am meisten betonten Kritikpunkte zur Machbarkeit des bGE mit Kommentaren von Richard David Precht, Götz Werner u.a.

lese den ganzen Beitrag…

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

Finanzierung des BGE

Götz Werner, Gründer der Drogerie-Kette dm, erklärt in einem Interview mit Georg Meck von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wie er sich die Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens vorstellt. Ich habe mal versucht, das in einfachen Schritten und ohne Berücksichtigung der unterschiedlichen Effekte nachzuvollziehen.

lese den ganzen Beitrag…

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

BGE Modelle

Verschiedene Modelle werden hier kurz angerissen.

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren

Videos zum Thema BGE

ZDF log in: Grundeinkommen für alle? Sendung vom 23. Februar 2010

Prof. Götz W. Werner, Grundeinkommen ist machbar, 29.01.2009 Hannover

ZDF Nachtstudio: 1000 Euro für jeden – Zukunftsmodell Grundeinkommen? Sendung om 20.02.2011

Kategorie: Grundeinkommen | Kommentieren