Defekte MP4 Videodatei reparieren


Hilfe verspricht in diesem Fall „Video Repair Software“ von Grau für Windows und MacOS. Alles was du benötigst ist, neben der defekten MP4 Videodatei, eine funktionierende Referenz-Datei, die mit der gleichen Android-Kamera aufgezeichnet wurde. Du fütterst die Software mit den beiden Video-Dateien, startest den „Scan“ und kannst, wenn dein Glück dich nicht vollkommen verlassen hast, die Vorschau der Reparatur verfolgen und das Video und als funktionierende Video-Datei exportieren.

Bildschirmfoto 2014-02-08 um 10.14.02

Grau GbR Video Repair Software

Leider ist die Software nicht kostenlos erhältlich und repariert im DemoModus nur 50% der Videodatei. Meine defekte MP4 Videodatei konnte ich zwar komplett exportieren, aber der Ton war nur bis zur etwa der Hälfte wiederhergestellt. Ob das an der Testversion oder dem Defekt der Datei liegt, lässt sich nicht sagen.
Auf der Suche nach einer Alternative fand ich das MOV Repair Tool von Yodot, das ebenfalls für Windows und MacOS erhältlich ist. Die Software bietet keine Einstellungsmöglichkeiten an und verlangt als Input lediglich die defekte MP4 Videodatei.

Bildschirmfoto 2014-02-08 um 10.25.44

Yodot MOV Repair Tool

Leider bricht das Tool die Reparatur mit der Meldung ab, dass das Kameramodell nicht unterstützt wird. Der dritte Versuch startet mit Repair MOV von Remo – einer weiteren kostenpflichtigen Software, die damit wirbt, defekte Videodateien reparieren zu können. Diese Software verlangt ebenfalls eine Referenzdatei. Ein Video, das direkt von der Android-Kamera stammt, wird  zwar nicht akzeptiert. Jedoch nimmt Repair MOV interessanterweise die reparierte Videodatei aus meinem ersten Durchgang an.

Bildschirmfoto 2014-02-08 um 10.35.53

 

Nach dem die „Reparatur“ beendet ist, kann man sich die Vorschau innerhalb der Software anzeigen lassen. Zum Exportieren des Videos muss man die Software jedoch lizensieren. Der Vorschaubildschirm bleibt bei mir allerdings schwarz.

Bildschirmfoto 2014-02-08 um 10.46.43

Hexcode einer MP4 Videodatei

Fazit: Eins von drei kostenpflichtigen Tools schafft es, die defekte MP4-Datei zu reparieren. Ansonsten ist das Angebot leider mager. Ein Blick in den Header der defekten Datei und der Versuch, den defekt auf „Nerd-Weise“ zu beheben, schlug letztlich auch fehl. Der Hex-Editor zeigt einen großen Bereich, der mit Nullen gefüllt ist. Hier scheint der Fehler zu liegen. Diese zu entfernen, bringt leider nicht den gewünschten Erfolg – genauso wenig, wie die Header einer defekten und funktionierenden MP4-Datei zu „synchronisieren“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*